Maschinendatenerfassung

Die Herausforderung

  • keine aktuellen Informationen zum Produktionsfortschritt
  • keine belastbaren Informationen zur Maschinenauslastung
  • keine Effizienzdaten

Die Lösung

  • Daten direkt vom Verursacher durch Maschinenanbindung
  • bidirektionale Integration von ERP und Maschine
  • Informationen für die Personen, die den Produktionsprozess beeinflussen können

Der Nutzen

  • aktuelle Informationen als Entscheidungsgrundlage
  • aktuelle Leistungsdaten im ERP
  • verbesserte Maschinenauslastung
  • verbesserter Produktionsdurchlauf

Beschreibung

Der eigentliche openHAMSTER befindet sich auf dem System mit dem MDE-Service. Er verwaltet alle Plugins zur Bereitstellung, Validierung und Verarbeitung der Daten sowie zur Kommunikation mit den einzelnen Komponenten.

Folgende Komponenten stehen zur Verfügung:

MDE-Service (openHAMSTER)

Der MDE-Service besteht aus dem Kernel des openHAMSTER und einem Plugin zur Validierung und Vorverarbeitung der erfassten Daten. Außerdem werden die Services zur Kommunikation mit den unterschiedlichen Komponenten in separaten Plugins bereitgestellt.

MDE-Console (Bedienerterminal)

Die auf diesen Arbeitsstationen installierte Software verfügt über folgende Eigenschaften:

  • Steuerung von maximal 9 Maschinen/Arbeitsplätzen
  • An- und Abmeldung von Arbeitsaufträgen je Maschine (mehrere möglich)
  • An- und Abmeldung von Personen je Maschine (mehrere möglich)
  • Zählen von Gut-, Ausschuss- und Nacharbeitsmengen
  • automatische und manuelle Störgründe
  • Berechnung und Auswertung der Restlaufzeiten
  • Anzeige von beliebigen Informationen bzw. Dokumenten

Die Arbeitsstationen arbeiten normalerweise online mit dem MDE-Service zusammen. Sie sind aber auch in der Lage, zeitweise autonom zu arbeiten, ohne dass Informationen verloren gehen, oder der Funktionsumfang wesentlich eingeschränkt ist.

MDE-Mobile (Einrichterterminal)

Die Maschineneinrichter haben eine hohe Verantwortung, um die Abläufe im Produktionsbe­trieb effektiv zu gestalten. Zur Unterstützung stellen wir deshalb Funktionen für mobile Gerä­te zur Verfügung, mit denen alle relevanten Informationen jeder beliebigen Maschine zur Verfügung stehen. Dazu gehören Maschinenzustand und -status, aktuelle Auftragsdaten und angemeldete Bediener.

Die Software alarmiert den Benutzer und zeigt den Störgrund sowie die betroffene Maschine an. Der Einrichter kann sofort reagieren und wenn erforderlich über das Tablet die Ma­schine stoppen. Das mobile Einrichterterminal ermöglicht es, auf Grundlage aktueller Daten sofort auf Änderungen im Produktionsablauf zu reagieren.

MDE-Maschine

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Daten der Maschinen direkt in die Lösung zu integrie­ren. Welche genutzt wird, hängt im Wesentlichen von den technischen Möglichkeiten an der jeweiligen Maschine ab.

Die häufigsten Integrationsmöglichkeiten sind:

  • direkter Anschluss der SPS (z.B. Modbus-TCP)
  • Installation eines IO-Moduls (z.B. ADAM 6060) zur Aufnahme digitaler und analoger Informationen
  • OPC-UA
  • Auslesen von Maschinen-Logs (z.B. EUROMAP77)

Meister-Cockpit (Meisterarbeitsplatz)

Der Meisterarbeitsplatz ist eine Web-Anwendung mit Analysen und Funktionen zur Beurtei­lung und Beeinflussung der Prozesse in der Fertigung.

Er verfügt über folgende Eigenschaften:

  • Anzeige von Auftragsinformation aus Planung und Bearbeitung
  • Anzeige der Maschinenzustände mit aktuellen Auftragsinformationen und angemel­deten Personen
  • Anzeige wer macht an welchem Arbeitsplatz was
  • Farbliche Gestaltung von Warnungen und Alarmierungen
  • Analysen mit grafischer Auswertung (Maschinenlaufzeit, Auftragsbearbeitung)

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bestimmte Funktionen, die normalerweise an der Ma­schine ausgeführt werden, am Meisterarbeitsplatz auszuführen. Dazu gehört die An- und Ab­meldung von Personen und Aufträgen und das Setzen von Signalen, was im besonderen Fall auch dazu genutzt werden kann, die Maschine anzuhalten.

ERP-Service

Service zur Integration eines ERP-Systems. Diese Integration beinhaltet die Übernahme der Fertigungsaufträge und die Übergabe von Mengen und Zeiten. Weitere Daten sind möglich. Die Technologie der Integration ist vom jeweiligen ERP-System abhängig.